Dein Hund und Du: 10 Tipps für eine starke Bindung

September 17, 2020

dein-hund-und-du-10-tipps-fur-eine-starke-bindung-1-1080x720

Haustiere sind einfach großartig. Sie bereichern unser Leben mit ihrem Dasein und sind immer für uns da. Sie schenken uns jeden Tag unglaublich viel Liebe und Zuneigung - die wir auf gleiche Weise auch zurückgeben.

Dabei ist die Art der Beziehung von dem jeweiligen Haustier abhängig und kann sich stark unterscheiden. Beispielsweise baut ein Katzenbesitzer eine andere Art der Beziehung als ein Hundebesitzer zu seinem Liebling auf. Der Grund dafür liegt in dem Charakter des jeweiligen Tieres.

Der beste Weg, eine Beziehung zu Deiner Katze aufzubauen, ist, ihre Unabhängigkeit zu respektieren und nicht zu viel von ihr zu verlangen. Wenn Du mit Deiner Katzen schmusen möchtest, aber sie im Moment lieber die Umgebung erkunden will, dann lass sie gehen. Deine Katze wird schon von alleine zu Dir kommen, wenn sie will.

Als Hundebesitzer ist das etwas komplett anderes. Dein Hund ist auf Dich angewiesen und will den ganzen Tag nur mit Dir spielen und aktiv sein. Daher ist es wichtig, eine enge Beziehung mit Deinem Vierbeiner aufzubauen. Die nachfolgenden 10 Tipps werden Dir dabei helfen:

 

Tipp #1: Verbringe viel Zeit mit mit Deinem Vierbeiner

Jeder von uns hat irgendwie immer zu viel um die Ohren. Wochentags mindestens acht Stunden arbeiten und am Wochenende Freunde treffen oder anderen Aktivitäten nachgehen. Denk aber bitte immer daran: Dein Hund wartet nur auf eine einzige Sache - mit Dir zusammen zu sein. Daher ist es wichtig, dass Du Deine Zeit effizient planst, sodass Du neben Deinen täglichen Aufgaben auch noch genug Zeit für Deinen Liebling hast. Im Klartext heißt das: Geh mit im Gassi, spiel mit ihm und lerne Deinen Hund immer besser kennen.

 

Tipp #2: Lerne Deinen Hund zu verstehen

Beobachte Deinen Hund und lerne ihn zu verstehen, sodass Du weißt, wann der richtige Zeitpunkt ist, mit ihm zu spielen, kuscheln oder ihn für sich allein zu lassen.

 

Tipp #3: Lass ihn an Deiner Seite schlafen

Hund im Schlafzimmer erlaubt oder nicht?! Diese Frage darf sich jeder Hundebesitzer stellen und vor allem bei einem "NEIN" konsequent durchziehen. Ein Grund, der dagegen spricht, ist in jedem Fall der nervige Haarausfall der Tiere. Viele Hundebesitzer lassen ihren Vierbeiner deswegen auch gar nicht erst auf ihr Sofa. Das ist allerdings schade, weil ein Hund immer gerne bei seinem Herrchen schläft. Falls Dich die Tierhaare nerven, kannst Du Dir für wenig Geld einen Tierhaarentferner wie zum Beispiel den PacPak zulegen, mit dem Du schnell und effektiv die Tierhaare Deines Hundes entfernen kannst.

dein-hund-und-du-10-tipps-fur-eine-starke-bindung-2-1080x720

 

Tipp #4: Spiel mit Deinem Hund

Der wichtigste Tipp, um eine starke Bindung zu Deinem Hund aufzubauen, ist durch spielerische Aktivitäten. Lass ihn entscheiden, was er spielen will und dann verbring ein paar Stunden jeden Tag mit ihm - am besten unter freiem Himmel. Zu den Klassikern unter den Spielen gehören ein Ball und eine Frisbee. Durch das Spielen versteht Dein Hund, dass auch Du gerne mit ihm Deine Zeit verbringst.

 

Tipp #5: Nimm Deinen Hund überall mit Dir hin

Bist Du gerne allein?! Wahrscheinlich nicht. Einsamkeit mag keiner gerne - Dein Hund ebenfalls nicht. Daher ist es wichtig, ihn überall mit hinzunehmen. Falls das nicht immer möglich ist, dann frag Deine Freunde oder Familie, ob sie auf ihn aufpassen können. Denke aber daran, Deinen Hund immer mitzunehmen, wenn Du verreist, weil ihr beide dadurch eine starke Bindung zueinander aufbauen bzw. aufrechterhalten könnt.

 

Tipp #6: Sei kein fauler Hund ;)

Sport tut nicht nur Dir gut, sondern auch Deinem Hund. Daher ist es wichtig, regelmäßig sportlich aktiv zu sein. Es kann mit einem einfachen Spaziergang losgehen und sich anschließend zum Joggen hin entwickeln. Dadurch verbesserst Du die Gesundheit von Dir und Deinem Liebling und sparst gleichzeitig Geld, weil Du nicht ins Fitnessstudio musst, sondern einfach draußen Sport treiben kannst. Weitere Tipps zum Thema "Sport mit Hund" und warum Dein Hund der perfekte Trainingspartner ist, findet ihr HIER.

 

Tipp #7: Kuschel viel mit Deinem Hund

Es gibt wohl kaum jemanden, der NICHT gerne kuschelt. Wir alle verspüren den Wunsch nach Zuneigung. Bei Deinem Hund ist das nichts anderes. Um eine starke Bindung aufzubauen, solltest Du viel mit ihm kuscheln und umarmen. Du kannst ihm sogar ab und zu eine Massage geben.

dein-hund-und-du-10-tipps-fur-eine-starke-bindung-3-1080x720

 

Tipp #8: Erziehe ihn spielerisch

Jeder Hund braucht Grenzen und Regeln, damit er ganz klar weiß, was er darf und was er nicht darf. Der beste Weg, um ihm eine neue Regel beizubringen, ist die Belohnung in Form von Leckerlies. Und wenn bei der "Erziehung" mal Leckerlies auf den Teppich, etc. fallen, brauchst Du nicht direkt den Staubsauger rauszuholen, sondern kannst einfach den PacPak 2 nehmen. :)

 

Tipp #9: Rede mit Deinem Hund

Dein Hund reagiert sehr empfindlich auf den Tonfall Deiner Stimme. Wenn Du beispielsweise mit sanfter und beruhigender Stimme zu ihm sprichst, fühlt er sich glücklich und entspannt.

 

Tipp #10: Gehe mit Deinem Hund liebevoll um

Ab und zu kann es schon mal vorkommen, dass Dein Hund sich nicht "benimmt". An einem Tag schmeißt er unabsichtlich eine Blumenvase um, an einem anderen Tag zerfetzt er beim Spielen Dein Lieblings-T-Shirt. Natürlich ist dies ärgerlich aber trotzdem ist es wichtig, in solchen Situationen "ruhig zu bleiben" und nicht zu streng mit ihm umzugehen.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, eine starke Bindung mit Deinem Hund aufzubauen. Bitte denk auch immer daran, dass Du auch ab und zu einfach mal "Ich liebe Dich" zu ihm sagen kannst. Er wird die Bedeutung nicht verstehen, aber wird Deine Emotionen spüren.

 

  • Welchen Tipp von den oberen findest Du am hilfreichsten?
  • Hast Du weitere Tipps, die Du mit der Community teilen magst?
  • Schreib Deine besten Tipps in die Kommentare!

 

Kennst Du weitere Hundebesitzer, denen diese Tipps helfen könnten? Dann teile ihn gerne über Social Media (Facebook, WhatsApp, etc.).


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

tierhaare-entfernen-so-gehst-du-mit-dem-fellwechsel-im-herbst-um-1-1080x720
Tierhaare entfernen: So gehst Du mit dem Fellwechsel im Herbst um

September 24, 2020

Top 10 der nachhaltigen Katzen-Grundausstattung von Katzenbett bis Kratzbaum
Top 10 der nachhaltigen Katzen-Grundausstattung von Katzenbett bis Kratzbaum

Februar 16, 2020

Was gehört in die Katzen-Grundausstattung? Brauche ich ein Katzenbett? Wenn eine Katze ins Haus einzieht, ist die Aufregung groß. Mit der richtigen Vorbereitung ermöglichen Sie dem Vierbeiner einen gelungenen Einzug. Wir haben die zehn wichtigsten Dinge zusammengestellt, die Sie vorab erledigen sollten. Hier alle ansehen.

Boden wischen: So pflegen Sie Parkett, Laminat & Co
Boden wischen: So pflegen Sie Parkett, Laminat & Co

Februar 16, 2020

Wie oft sollte ich den Boden wischen? Wie vermeide ich Schlieren? Die wichtigsten Dinge, die Sie wissen sollten, wenn Sie Ihre Böden wirklich sauber bekommen möchten, hier nachlesen.